Iberolacerta aurelioi / Aurelio's Gebirgseidechse

navigator Iberolacerta martinezricaiÜbersichtIberolacerta aranica
  • Iberolacerta aranica / Iberische Gebirgseidechse

    Iberolacerta aranica / Iberische Gebirgseidechse

    clearpx
  • Iberolacerta bonnali / Pyrenäen-Gebirgseidechse

    Iberolacerta bonnali / Pyrenäen-Gebirgseidechse

    clearpx
  • Iberolacerta horvathi / Kroatische Gebirgseidechse

    Iberolacerta horvathi / Kroatische Gebirgseidechse

    clearpx
  • F /  Ariège, 21.08.2016

    Iberolacerta aurelioi kommt ausschließlich in den Bergmassiven an der Grenze zwischen Frankreich, Spanien und Andorra vor (siehe Verbreitungskarte). Es handelt sich um eine ausgesprochene Hochgebirgsart. Es werden hauptsächlich nahezu vegetationsfreie Felshabitate besiedelt.

    Innerhalb ihres Verbreitungsgebietes kommt sie syntop mit Zootoca vivipara und Podarcis muralis vor. Von Zootoca vivipara unterscheidet sich Iberolacerta aurelioi durch das Fehlen einer dunklen vertebralen Linie. Iberolacerta aurelioi hat zudem eine charakteristisch zugespitzte Schnauze. Zootoca vivipara scheint außerdem vegetationsreiche Habitate (Heide) gegenüber Felshabitaten zu bevorzugen, so dass echte Syntopie selten sein dürfte.

    Podarcis muralis hat häufig eine dunkle vertebrale Linie und weist eine gefleckte, oftmals orangefarbene Kehle auf, während diese bei Iberolacerta aurelioi ungefleckt ist. Podarcis muralis scheint in den vergangenen Jahren zunehmend in höhere Habitate vorzudringen, wo es dann möglicherweise zu Verdrängung von Iberolacerta aurelioi kommt.

    Von den anderen Iberolacerta-Arten der Pyrenäen unterscheidet sich Iberolacerta aurelioi durch die oftmals leuchtend gelbe Bauchfärbung.

  • Verbreitung der Iberolacerta-Arten in den Pyrenäen

  • F /  Ariège, 21.08.2016

  • F /  Ariège, 21.08.2016

  • F /  Ariège, 21.08.2016

  • F /  Ariège, 21.08.2016