Podarcis muralis / Mauereidechse

navigator Podarcis tiliguertaÜbersichtPodarcis siculus
  • Podarcis siculus / Ruineneidechse

    Podarcis siculus / Ruineneidechse

    clearpx
  • Podarcis waglerianus / Sizilianische Mauereidechse

    Podarcis waglerianus / Sizilianische Mauereidechse

    clearpx
  • Podarcis raffonei / Liparische Inseleidechse

    Podarcis raffonei / Liparische Inseleidechse

    clearpx
  • Nominatform, Männchen: GR / Evia, 01.06.2012

    Das riesige Verbreitungsgebiet von Podarcis muralis erstreckt sich von Nordwest-Spanien bis in die Türkei. Es handelt sich um eine anpassungsfähige und invasive Art, die in der Lage ist, unterschiedlichste Lebensräume zu besiedeln und auch die Nähe von Menschen nicht scheut. Der Ursprung der Art liegt vermutlich in Italien, wo auch die höchste genetische Diversität zu finden ist.

    Die Nominatform besiedelt den Balkan vom östlichen Österreich bis in die Türkei. Als Verwechslungsarten kommen grundsätzlich andere Podarcis Vertreter der Region in Frage, insbesondere Podarcis melisellensis, Podarcis siculus, Podarcis tauricus, Podarcis erhardii, aber auch Iberolacerta horvathi oder Zootoca vivipara. Zur Unterscheidung siehe die jeweilige Artenseite.

  • Verbreitungsgebiet von Podarcis muralis

  • Nominatform, Weibchen: RO / Orsova, 30.05.2013

  • Subsp. brongniardii, Männchen: F / Circourt-sur-Mouzon, 21.05.2017

    Diese Unterart besiedelt das Gebiet vom Nordwesten Spanien bis nach Westdeutschland. Äußerlich ähnelt sie stark der Nominatform. Als Verwechslungsarten kommen die Iberischen Podarcis-Arten, insbesondere Podarcis liolepis und Podarcis bocagei in Betracht, die allerdings tendenziell zierlicher und kleiner sind. Ferner sind Verwechslungen mit den Iberolacerta-Arten sowie ggf. Zootoca vivipara möglich. Zur Unterscheidung siehe die jeweilige Artenseite.

  • Subsp. brongniardii, Männchen: D / Rheinland-Pfalz, 31.05.2018

  • Subsp. brongniardii, Männchen: E / Penagolosa, 30.08.2015

  • Subsp. brongniardii, Weibchen: E / Penagolosa, 30.08.2015

  • Subsp. brongniardii, schwarze Form: D / Kaiserstuhl, 18.06.2017

  • Subsp. maculiventris: I / Tarvisio, 15.07.2010

    Diese Unterart besiedelt das nördliche Italien. Zuweilen werden hier zwei unterschiedliche Linien (maculiventris west und maculiventris ost) unterschieden. Männchen dieser Unterart weisen eine schwarz-weiß gesprenkelte Unterseite auf, während diese bei der Nominatform keine schwarzen Flecken zeigt. Mögliche Verwechslungsarten sind Zootoca vivipara und Podarcis siculus. Zur Unterscheidung siehe die jeweilige Artenseite.

  • Subsp. nigriventris, Männchen: I / Rom, 16.06.2018

    Diese Unterart besiedelt Mittelitalien. Sie zeichnet sich durch eine dunkle Färbung, insbesondere die schwarze Bauchseite und eine grüne Rückenfärbung aus. Mögliche Verwechslungsart ist Podarcis siculus, die allerdings deutlich weniger Schwarzanteile zeigt. Weitere Unterarten sind Podarcis muralis breviceps in Süditalien und Podarcis muralis colosii auf Elba.

  • Subsp. nigriventris, Weibchen: I / Rome, 16.06.2018