Spanien, November 2008 / Februar 2009

Im Winter 2008/2009 hatten wir zweimal die Gelegenheit, die Provinz Alicante zu besuchen (November und Februar). Unser besonderes Augenmerk galt den Vertretern von Podarcis hispanicus (Spanische Mauereidechse) in der Region: Dabei stellten wir fest, dass die Podarcis hispanicus der nördlichen Provinz Alicante sich deutlich von den Tieren im Südteil der Provinz unterscheiden.

  • Linosa, 12.-17.06.2018

    Linosa, 12.-17.06.2018

    Das Robinson Crusoe-Projekt

    clearpx
  • Kastellorizo & Nisyros, 12.-21.05.2018

    Kastellorizo & Nisyros, 12.-21.05.2018

    Inseln am Rande Europas

    clearpx
  • Milos & Serifos, 14. – 21.04.2018

    Milos & Serifos, 14. – 21.04.2018

    Frühjahrsreise auf die westlichen Kykladen

    clearpx
  • Südostspanien, 10.2016 – 11.2017

    Südostspanien, 10.2016 – 11.2017

    Betische Eidechsen – Eine Fotodokumentation

    clearpx
  • Nordwestspanien, 16.-23.9.2017

    Nordwestspanien, 16.-23.9.2017

    Reptilienrallye auf der Iberischen Halbinsel

    clearpx
  • Ionische Inseln, 25.5.-5.6.2017

    Ionische Inseln, 25.5.-5.6.2017

    Kreuzfahrt in der Heimat des Odysseus

    clearpx
  • Portugal, 14. – 21.4.2017

    Portugal, 14. – 21.4.2017

    Eidechsensafari an der Atlantikküste

    clearpx
  • Rhodos & Kastellorizo, 27.3. – 2.4.2017

    Rhodos & Kastellorizo, 27.3. – 2.4.2017

    Season Opening 2017

    clearpx
  • Pyrenäen, 2008 - 2016

    Pyrenäen, 2008 - 2016

    Aller guten Dinge sind Drei: Die Suche nach den Pyrenäeneidechsen

    clearpx
  • Sizilien & Äolische Inseln, 26.5. – 6.6.2016

    Sizilien & Äolische Inseln, 26.5. – 6.6.2016

    Mission Vulkan! Rauchende Berge und seltene Reptilien

    clearpx
  • Astypalaia & Naxos, 25.3.-3.4.2016

    Astypalaia & Naxos, 25.3.-3.4.2016

    Hellas reloaded – Besuch in Europas Biodiversitäts-Labor

    clearpx
  • Spanien, 29.8.-11.9.2015

    Spanien, 29.8.-11.9.2015

    Biodiversität auf der Südost-Tangente

    clearpx
  • Montenegro, 2. – 11.7.2015

    Montenegro, 2. – 11.7.2015

    Eidechsensafari in den Bergen Montenegros

    clearpx
  •  Malta, 3. – 6.4.2015

    Malta, 3. – 6.4.2015

    Die exklusive Podarcis filfolensis Homestory!

    clearpx
  • Oman, 6.–15.3.2015

    Oman, 6.–15.3.2015

    Abenteuer im Südosten der arabischen Halbinsel

    clearpx
  • Zentralspanien, 29.8. - 14.9.2014

    Zentralspanien, 29.8. - 14.9.2014

    14 Tage in der Hitze Kastiliens

    clearpx
  • Lefkada, Kefalonia & Akarnania, 24.5. - 3.6.2014

    Lefkada, Kefalonia & Akarnania, 24.5. - 3.6.2014

    Reptilienabenteuer in Westgriechenland

    clearpx
  • Mallorca / Alicante - 15.-23.03.2014

    Mallorca / Alicante - 15.-23.03.2014

    2014 Season Kick-off mit 16 Reptilienarten

    clearpx
  • Korsika, 07.-17.09.2013

    Korsika, 07.-17.09.2013

    Berge, Meer und Felseidechsen

    clearpx
  • Portugal, 13. - 20.07.2013

    Portugal, 13. - 20.07.2013

    Eidechsensuche in Zentralportugal

    clearpx
  • Rumänien, 24.05. - 03.06.2013

    Rumänien, 24.05. - 03.06.2013

    Herpetologische Abenteuer von der Schwarzmeerküste zum Eisernen Tor

    clearpx
  • Menorca, 17. - 24.03.2013

    Menorca, 17. - 24.03.2013

    Besuch bei den Baleareneidechsen

    clearpx
  • Peloponnes, 20. - 27.10.2012

    Peloponnes, 20. - 27.10.2012

    Herbstreise quer durch den Peloponnes

    clearpx
  • Montenegro, 27.07. - 04.08.2012

    Montenegro, 27.07. - 04.08.2012

    Sommertrip in die Berge Montenegros

    clearpx
  • Skyros & Evia, 26.05. - 04.06.2012

    Skyros & Evia, 26.05. - 04.06.2012

    Die Suche nach den legendären "Rieseneidechsen"...

    clearpx
  • Kreta, 06. - 13.04.2012

    Kreta, 06. - 13.04.2012

    Auf der Suche nach den Blumen und Eidechsen Kretas...

    clearpx
  • Andalusien, 10. - 18.03.2012

    Andalusien, 10. - 18.03.2012

    Eine heiße Woche voller herpetologischer Highlights im Südwesten Andalusiens

    clearpx
  • Nordspanien, 02. - 13.09.2011

    Nordspanien, 02. - 13.09.2011

    Herpetologische Reise in den Nordwesten Spaniens: die Berge westlich von Leon, die Atlantikküste südlich von A Coruña und die Picos de Europa.

    clearpx
  • Ägäis, 28.05. - 13.06.2011

    Ägäis, 28.05. - 13.06.2011

    Fünf Inseln in zwei Wochen: Kythira, Pori, Milos, Kimolos und Sifnos

    clearpx
  • Rhodos & Kastellorizo, 12. - 19.03.2011

    Rhodos & Kastellorizo, 12. - 19.03.2011

    Exkursion zur östlichsten Insel Griechenlands...

    clearpx
  • Zentralspanien, 25.09. - 03.10.2010

    Zentralspanien, 25.09. - 03.10.2010

    Iberolacertas in der Sierra de Gredos, Pena de Francia und Sierra de Guadarrama

    clearpx
  • Alpen, 03. - 17.07.2010

    Alpen, 03. - 17.07.2010

    Unsere erste Tour in die Alpen führte uns ins Allgäu, die Julischen Alpen und nach Kärnten

    clearpx
  • Nord-Peloponnes, 03. - 11.04.2010

    Nord-Peloponnes, 03. - 11.04.2010

    Vier Podarcis-Arten auf einen Streich!

    clearpx
  • Nordgriechenland, 01. - 15. 06.2009

    Nordgriechenland, 01. - 15. 06.2009

    Traumreise durch das Pindos-Gebirge...

    clearpx
  • Sizilien, 28.03. - 04.04.2009

    Sizilien, 28.03. - 04.04.2009

    Orchideenreise in den Osten Siziliens

    clearpx
  • Spanien, November 2008 / Februar 2009

    Spanien, November 2008 / Februar 2009

    Eidechsen in der Provinz Alicante

    clearpx
  • Samos, September 2008 / 2009

    Samos, September 2008 / 2009

    Chamäleons, Goldmabuyen und schöne Strände...

    clearpx
  • Kalkeifel

    Kalkeifel

    Unser regionaler „Spielplatz“: botanische Highlights, artenreiche Schmetterlingswiesen und ein bisschen Herpetofauna…

    clearpx
  • Podarcis liolepis aus der Gegend von Callosa d'en Sarria

    Aufgrund der Veröffentlichung von Geniez et al (2010) wissen wir mittlerweile, dass die Mauereidechsen der nördlichen Provinz Alicante Podarcis liolepis (Katalonische Mauereidechse) zuzuordnen sind, während es sich bei den Tieren im Südteil der Provinz Alicante um Podarcis hispanicus (sensu stricto) handelt. Neben der Beobachtung der Mauereidechsen besuchten wir die Insel Tabarca, wo wir eine von uns seit mehreren Jahren in dieser Region gesuchte Art fanden: Chalcides bedraigai, den Spanischen Walzenskink. Im November konnten wir noch zahlreiche Insekten – insbesondere Heuschrecken – beobachten. Im Februar gab es hingegen nur wenige Insekten, dafür ist diese Zeit botanisch interessanter.

    Santa Pola

    In der Gegend von Santa Pola befinden sich noch naturnahe Küstenabschnitte. In einem Dünengebiet, das als Schutzgebiet eingezäunt wurde, jedoch über einen Holzbohlenweg begangen werden kann, sahen wir im November noch zahlreiche juvenile Acanthodactylus erythrurus (Europäischer Fransenfinger). Die Tiere halten offenbar eine Winterruhe: In früheren Jahren konnten wir im Dezember keine dieser Eidechsen beobachten und im Februar 2009 entdeckten wir trotz sonnigen warmen Wetters lediglich ein juveniles Tier. Auch andere Reptilien waren hier im Februar nicht zu sehen. Vermutlich erwärmt sich der Dünensand im Vergleich zu Felshabitaten nur langsam und lässt daher im Winter kaum Reptilienaktivität zu (Tatsächlich lebte der einzelne Acanthodactylus, den wir im Februar sahen, nicht auf Sanddünen, sondern auf einem Hügel aus fest verbackenem Lehm). In den Dünen kommen syntop Acanthodactylus sowie die beiden Psammodromus-Arten (Sandläufer) vor, nicht jedoch Podarcis hispanicus.

  • Dünenhabitat bei Santa Pola

  • Juveniler Acanthodactylus erythrurus: im November noch zahlreich…

  • …im Februar konnten wir nur ein Exemplar finden

  • Aeshna mixta (Herbst-Mosaikjungfer)

    In einem felsigeren Küstenabschnitt – ebenfalls bei Santa Pola – fanden wir im Februar beide Psammodromus-Arten syntop mit Podarcis hispanicus, nicht jedoch Acanthodactylus erythrurus. Bei den Mauereidechsen von Santa Pola handelt es sich um Podarcis hispanicus sensu stricto. Die Tiere weisen tendenziell auf graubraunem Grund ausgeprägte schwarze dorsolaterale Streifen auf; auf dem Rücken befinden sich ein bis zwei schwarze vertebrale Streifen.

  • Küstenhabitat bei Santa Pola: Lebensraum von Podarcis hispanicus (sensu stricto), Psammodromus algirus, Psammodromus hispanicus

  • Charakteristisch gezeichnetes Weibchen von Podarcis hispanicus (sensu stricto)

  • Sehr neugieriges Männchen von P. hispanicus (sensu stricto)

  • Psammodromus algirus (juvenil)…

  • …das Tier war ebenfalls am Kameraobjektiv sehr interessiert

    Isla Tabarca

    Für die Insel Tabarca werden in der Literatur fünf Arten angegeben – Hemidactylus turcicus (Europäischer Halbfinger), Tarentola mauritanica (Mauergecko), Chalcides bedriagai, Malpolon monspessulanus (Eidechsennatter), Coronella girondica (Girondische Schlingnatter). Wir besuchten die Insel zweimal und konnten dabei alle fünf Arten nachweisen. Die Artenvielfalt überrascht uns insofern, als die Insel flach, karg und recht klein ist (sie kann zu Fuß in 20 Min. umrundet werden). Die beiden Geckoarten scheinen recht häufig zu sein, Chalcides bedriagai fanden wir im November trotz intensiver Suche nicht, im Februar hatten wir mehr Glück.

  • Habitat auf Tabarca

  • Hemidactylus turcicus

  • Chalcides bedriagai

  • Coronella girondica

  • Kadaver einer 1,5 m langen Malpolon monspessulanus

  • Asteriscus maritimus (Küsten-Strandstern)

  • Echium plantagineum (Wegerichblättriger Natternkopf)

  • Asphodelus fistulosus (Röhriger Affodill)

    Kulturland bei Callosa d’en Sarria

    Etwa südlich einer Linie zwischen den Städten Benidorm und Alcoy findet man Podarcis hispanicus (sensu stricto) mit der gleichen Zeichnung, wie wir sie auch in Santa Pola beobachtet haben (Unser nördlichster Fundort von P. hispanicus (sensu stricto) liegt bei Finestrat bei Benidorm). Die Mauereidechsen nördlich dieser Linie – z.B. in der Gegend um Callosa d’en Sarria – sehen hingegen völlig anders aus: auf brauner oder teils kräftig grüner Grundfarbe finden sich schwarze Flecken, die dorsolateralen Streifen sind schwach ausgeprägt und vertebrale Streifen fehlen meist völlig. Dabei handelt es sich um Podarcis liolepis. Die Verbreitungsgrenze beider Arten  korresponidiert mit einer klimatischen Grenze: Südlich der Stadt Benidorm beginnt der extrem trockene und karge Teil Südost-Spaniens; die Gegend nördlich davon ist durch über 1000 m hohe Berge gekennzeichnet und daher etwas niederschlagsreicher mit vergleichsweise üppiger mediterraner Vegetation. Podarcis liolepis konnten wir bei Callosa auf engem Raum und in hoher Populationsdichte mit anderen Reptilien nachweisen. Besiedelt werden sowohl Felsbiotope als auch Kulturland – insbesondere Terrassenplantagen mit Trockenmauern.

  • Habitat von Tarentola mauritanica, Podarcis liolepis, Psammodromus algirus, Hemorrhois hippocrepis (Hufeisennatter)

  • Tarentola mauritanica

  • Prächtig gefärbtes Männchen von P. liolepis

  • Typisch gezeichnetes Weibchen von P. liolepis

  • Zum Vergleich: weibliche Podarcis hispanicus (sensu stricto) von Finestrat - nur 10 km südlich von Callosa

  • Ein dunkel gefärbtes Männchen von P. liolepis von Callosa

  • Die Neugier treibt P. liolepis vor die Kamera

  • Hemorrhois hippocrepis

    Gebirge bei Callosa d’en Sarria

    In Gebieten mit geeignetem Mikroklima konnten wir im Winter noch auf 800 m Höhe Reptilien beobachten. Auch in den Bergen um Callosa d’en Sarria sahen wir Podarcis liolepis. Die Tiere teilen sich hier ihren Lebensraum mit den beiden Psammodromus-Arten, Timon lepidus (Perleidechse) sowie Elaphe scalaris (Treppennatter):

  • Podarcis liolepis

  • Ein weiteres Männchen von Podarcis liolepis

  • Psammodromus hispanicus auf der Jagd

  • Anacridium aegyptium

  • Gottesanbeterin (Mantis sp.)

    In den Bergen blühten im Februar bereits verschiedene Frühlingsblumen und erste Orchideen (Ophrys fusca) als Vorgeschmack auf die kommende Saison.

  • Links: Narcissus assoanus (Binsen-Narzisse), rechts: Ophrys fusca (Braune Ragwurz)

  • Links: Gagea fistulosa (?) (Röhriger Goldstern), rechts: Muscari botryoides (Kleine Traubenhyazinthe)

  • Romulea columnae (Scheinkrokus)

    Literatur:

    Geniez, Philippe; Guilaume, Claude P.; Crochet, Pierre-André; Renoult, Julien P.; Bacquet, Paul: Systematics of the Podarcis hispanicus-complex (Sauria, Lacertidae) II: the valid name of the north-eastern Spanish form (2010)

    Geniez, Philippe; Cluchier, Alexandre; Sá-Sousa, Paolo; Guilaume, Claude P.; Crochet, Pierre-André: Systematics of the Podarcis hispanicus-complex (Sauria, Lacertidae) I: Redefinition, morphology and distribution of the nominotypical taxon (2007)

    Renoult, J. (2006): Histoire évolutive du Lézard ibérique Podarcis hispanicus (Squamata: Lacertidae): discordances entre morphologie, ADN nucléaire et ADN mitochondrial