Montenegro, 27.07. - 04.08.2012

Zahlreiche Reiseberichte im Internet belegen, dass Montenegro ein echter Hotspot für herpetologische Beobachtungen ist – der Balkanstaat gehört zum Pflichtprogramm! Ende Juli 2012 machte sich Peter (dieses Mal ohne Birgit) mit vier holländischen Kollegen auf Reptiliensuche in Montenegro: Bobby Bok, Bart Misana, Sander Schagen, Ronald Zimmermann. Trotz hochsommerlicher Temperaturen konnten 32 Arten nachgewiesen werden. Wir haben ein ganzes Land im Schnelldurchlauf gesehen: einige Gebiete wären einen längeren Aufenthalt Wert gewesen und sind lohnende Ziele für künftige Exkursionen!

  • Linosa, 12.-17.06.2018

    Linosa, 12.-17.06.2018

    Das Robinson Crusoe-Projekt

    clearpx
  • Kastellorizo & Nisyros, 12.-21.05.2018

    Kastellorizo & Nisyros, 12.-21.05.2018

    Inseln am Rande Europas

    clearpx
  • Milos & Serifos, 14. – 21.04.2018

    Milos & Serifos, 14. – 21.04.2018

    Frühjahrsreise auf die westlichen Kykladen

    clearpx
  • Südostspanien, 10.2016 – 11.2017

    Südostspanien, 10.2016 – 11.2017

    Betische Eidechsen – Eine Fotodokumentation

    clearpx
  • Nordwestspanien, 16.-23.9.2017

    Nordwestspanien, 16.-23.9.2017

    Reptilienrallye auf der Iberischen Halbinsel

    clearpx
  • Ionische Inseln, 25.5.-5.6.2017

    Ionische Inseln, 25.5.-5.6.2017

    Kreuzfahrt in der Heimat des Odysseus

    clearpx
  • Portugal, 14. – 21.4.2017

    Portugal, 14. – 21.4.2017

    Eidechsensafari an der Atlantikküste

    clearpx
  • Rhodos & Kastellorizo, 27.3. – 2.4.2017

    Rhodos & Kastellorizo, 27.3. – 2.4.2017

    Season Opening 2017

    clearpx
  • Pyrenäen, 2008 - 2016

    Pyrenäen, 2008 - 2016

    Aller guten Dinge sind Drei: Die Suche nach den Pyrenäeneidechsen

    clearpx
  • Sizilien & Äolische Inseln, 26.5. – 6.6.2016

    Sizilien & Äolische Inseln, 26.5. – 6.6.2016

    Mission Vulkan! Rauchende Berge und seltene Reptilien

    clearpx
  • Astypalaia & Naxos, 25.3.-3.4.2016

    Astypalaia & Naxos, 25.3.-3.4.2016

    Hellas reloaded – Besuch in Europas Biodiversitäts-Labor

    clearpx
  • Spanien, 29.8.-11.9.2015

    Spanien, 29.8.-11.9.2015

    Biodiversität auf der Südost-Tangente

    clearpx
  • Montenegro, 2. – 11.7.2015

    Montenegro, 2. – 11.7.2015

    Eidechsensafari in den Bergen Montenegros

    clearpx
  •  Malta, 3. – 6.4.2015

    Malta, 3. – 6.4.2015

    Die exklusive Podarcis filfolensis Homestory!

    clearpx
  • Oman, 6.–15.3.2015

    Oman, 6.–15.3.2015

    Abenteuer im Südosten der arabischen Halbinsel

    clearpx
  • Zentralspanien, 29.8. - 14.9.2014

    Zentralspanien, 29.8. - 14.9.2014

    14 Tage in der Hitze Kastiliens

    clearpx
  • Lefkada, Kefalonia & Akarnania, 24.5. - 3.6.2014

    Lefkada, Kefalonia & Akarnania, 24.5. - 3.6.2014

    Reptilienabenteuer in Westgriechenland

    clearpx
  • Mallorca / Alicante - 15.-23.03.2014

    Mallorca / Alicante - 15.-23.03.2014

    2014 Season Kick-off mit 16 Reptilienarten

    clearpx
  • Korsika, 07.-17.09.2013

    Korsika, 07.-17.09.2013

    Berge, Meer und Felseidechsen

    clearpx
  • Portugal, 13. - 20.07.2013

    Portugal, 13. - 20.07.2013

    Eidechsensuche in Zentralportugal

    clearpx
  • Rumänien, 24.05. - 03.06.2013

    Rumänien, 24.05. - 03.06.2013

    Herpetologische Abenteuer von der Schwarzmeerküste zum Eisernen Tor

    clearpx
  • Menorca, 17. - 24.03.2013

    Menorca, 17. - 24.03.2013

    Besuch bei den Baleareneidechsen

    clearpx
  • Peloponnes, 20. - 27.10.2012

    Peloponnes, 20. - 27.10.2012

    Herbstreise quer durch den Peloponnes

    clearpx
  • Montenegro, 27.07. - 04.08.2012

    Montenegro, 27.07. - 04.08.2012

    Sommertrip in die Berge Montenegros

    clearpx
  • Skyros & Evia, 26.05. - 04.06.2012

    Skyros & Evia, 26.05. - 04.06.2012

    Die Suche nach den legendären "Rieseneidechsen"...

    clearpx
  • Kreta, 06. - 13.04.2012

    Kreta, 06. - 13.04.2012

    Auf der Suche nach den Blumen und Eidechsen Kretas...

    clearpx
  • Andalusien, 10. - 18.03.2012

    Andalusien, 10. - 18.03.2012

    Eine heiße Woche voller herpetologischer Highlights im Südwesten Andalusiens

    clearpx
  • Nordspanien, 02. - 13.09.2011

    Nordspanien, 02. - 13.09.2011

    Herpetologische Reise in den Nordwesten Spaniens: die Berge westlich von Leon, die Atlantikküste südlich von A Coruña und die Picos de Europa.

    clearpx
  • Ägäis, 28.05. - 13.06.2011

    Ägäis, 28.05. - 13.06.2011

    Fünf Inseln in zwei Wochen: Kythira, Pori, Milos, Kimolos und Sifnos

    clearpx
  • Rhodos & Kastellorizo, 12. - 19.03.2011

    Rhodos & Kastellorizo, 12. - 19.03.2011

    Exkursion zur östlichsten Insel Griechenlands...

    clearpx
  • Zentralspanien, 25.09. - 03.10.2010

    Zentralspanien, 25.09. - 03.10.2010

    Iberolacertas in der Sierra de Gredos, Pena de Francia und Sierra de Guadarrama

    clearpx
  • Alpen, 03. - 17.07.2010

    Alpen, 03. - 17.07.2010

    Unsere erste Tour in die Alpen führte uns ins Allgäu, die Julischen Alpen und nach Kärnten

    clearpx
  • Nord-Peloponnes, 03. - 11.04.2010

    Nord-Peloponnes, 03. - 11.04.2010

    Vier Podarcis-Arten auf einen Streich!

    clearpx
  • Nordgriechenland, 01. - 15. 06.2009

    Nordgriechenland, 01. - 15. 06.2009

    Traumreise durch das Pindos-Gebirge...

    clearpx
  • Sizilien, 28.03. - 04.04.2009

    Sizilien, 28.03. - 04.04.2009

    Orchideenreise in den Osten Siziliens

    clearpx
  • Spanien, November 2008 / Februar 2009

    Spanien, November 2008 / Februar 2009

    Eidechsen in der Provinz Alicante

    clearpx
  • Samos, September 2008 / 2009

    Samos, September 2008 / 2009

    Chamäleons, Goldmabuyen und schöne Strände...

    clearpx
  • Kalkeifel

    Kalkeifel

    Unser regionaler „Spielplatz“: botanische Highlights, artenreiche Schmetterlingswiesen und ein bisschen Herpetofauna…

    clearpx
  • Montenegro-Team: Ronald, Bart, Bobby, Sander, Peter

    27.07.

    Nach 10-stündigem Zwischenaufenthalt am Flughafen Belgrad – genug Zeit für eine Exkursion in der Flughafenumgebung, wo wir immerhin Lacerta viridis (Östliche Smaragdeidechse)nachweisen konnten –, landeten Bobby und Peter abends in Podgorica und erreichten das erste Quartier in Ulcinj nach Mitternacht, wo bald auch die anderen Kollegen eintrafen. Eine erste Nachexkursion verlief unspektakulär und brachte lediglich Hemidactylus turcicus (Halbfingergecko) und ein paar Frösche.

    28.07.

    Früh morgens machten wir uns auf Reptiliensuche in der Umgebung von Ulcinj – ein guter Einstieg mit Pelophylax ridibundus (Seefrosch), Testudo hermanni (Griechische Landschildkröte),  Podarcis melisellensis (Karstläufer), Podarcis muralis (Mauereidechse), Natrix natrix (Ringelnatter), Natrix tessellata (Würfelnatter) und Vipera ammodytes (Hornotter). Anschließend ging es zum Sasko Jezero, einem See, an dem der Pelophylax shqipericus (Skutari-Wasserfrosch) vorkommt. Abends fuhren wir zu unserem nächsten Quartier an der Küste bei Sveti Stefan. Eine weitere Nachtexkursion brachte uns dort Telescopus fallax (Katzennatter) und ein paar Halbfingergeckos.

  • Willkommen auf dem Spielplatz! Ein Wald voller Eidechsen, Schlangen und Schildkröten

  • Die erste Eidechse: Podarcis melisellensis…

  • …und noch eine – nicht so farbenprächtig wie im Frühjahr aber immer noch hübsch

  • Im Habitat von Podarcis melisellensis fanden wir auch Podarcis muralis

  • Prächtig gefärbte Vipera ammodytes

  • Eine weitere Vipera ammodytes

  • Nicht selten, aber schön: Sympetrum sanguineum (Blutrote Heidelibelle)

  • Bobby auf der Jagd nach Pelophylax shqipericus

  • Ergebnis einer langen Nachtexkursion: Telescopus fallax

    29.07.

    Wir verließen die Küste und fuhren zum Lovcen-Nationalpark, um Eidechsen zu fotografieren. An den verkarsteten Felsen ist Dalmatolacerta oxycephala (Dalmatinische Spitzkopfeidechse) zwar häufig – die Tiere waren jedoch so scheu, dass kaum gute Fotos gelangen. Zu unserem Trost entdeckten wir hier auch Lacerta viridis und Anguis graeca (Griechische Blindschleiche). Einige Kilometer weiter fanden wir eine Population von Dinarolacerta mosorensis (Mosoreidechse), die sich gut fotografieren ließen. Den anschließenden Abstecher nach Kotor nutzten wir für ein Mittagessen – für Reptiliensuche war es zu heiß. Unser nächstes Ziel war dann Cetinje, wo wir eine günstige Privatunterkunft fanden. In der Umgebung besuchten wir spät abends noch ein Habitat von Triturus macedonicus (Makedonischer Kammmolch), fanden jedoch lediglich ein totes Exemplar sowie Lissotriton vulgaris (Teichmolch).

  • Eine akrobatische Dalmatolacerta oxycephala

  • Begabtes Fotomodell: juvenile Lacerta viridis

  • Anguis graeca

  • Ein Highlight der adriatischen Herpetofauna: Dinarolacerta mosorensis…

  • …die Unterseiten der Tiere sind teilweise kräftig gelb gefärbt

  • Eine weitere Dinarolacerta mosorensis…

  • Männliche Tiere haben zitronengelbe Kehlen

  • Massenbestand von Eryngium amethystinum (Amethyst-Mannstreu)

  • Nachmittagsimbiss in Kotor

  • Eine weitere Nachtexkursion: Bobby’s Stirnlampe dokumentiert die Suche nach Triturus macedonicus

    30.07.

    Weiterfahrt nach Kolasin. In der traumhaften Gebirgslandschaft südlich von Kolasin fanden wir Dinarolacerta montenegrina (Spitzkopfeidechse) sowie Bombina variegata (Gelbbauchunke).

  • Bobby als temporärer Bewohner eines Habitats von Bombina variegata

  • Wie eine Szene aus „Herr der Ringe“: Berge an der albanischen Grenze

  • Eine montenegrinische Spezialität: Dinarolacerta montenegrina

  • Close-up von Dinarolacerta montenegrina

  • Dinarolacerta montenegrina unterscheidet sich äußerlich nur geringfügig von der Schwesternart mosorensis – in der Literatur angegebene Unterscheidungsmerkmale (Existenz einer vertebralen Linie, Anzahl postnasaler Schuppen) erwiesen sich in der Praxis als unzuverlässig.

  • Eine weitere Dinarolacerta montenegrina mit prächtiger Kehlfärbung

  • Abkühlung im Bergsee

    31.07.

    Anstrengende, aber erfolgreiche Bergwanderung mit Ichtyosaura alpestris (Bergmolch), Bufo bufo (Erdkröte), Podarcis muralis, Lacerta agilis (Zauneidechse), Natrix natrix, Vipera ursinii (Wiesenotter).

  • Biogradska Nationalpark

  • Lycaena virgaureae (Dukaten-Feuerfalter)

  • Weibliche Lacerta agilis bosnica beim Sonnenbad

  • Vipera ursinii

  • Natrix natrix persa mit untypischem Barrenmuster

    01.08.

    Eine weitere Exkursion bei Kolasin: Die Suche nach Kreuzottern (Vipera berus) war wenig erfolgreich – es gelangen keine Fotos –, so dass wir uns mit Rana temporalis (Grasfrosch) und Zootoca vivipara (Waldeidechse) begnügen mussten. Unser nächstes Ziel war die Mitrovica-Schlucht, wo wir nochmal unser Glück mit Dalmatolacerta oxcephala versuchten. Dieses Mal gelangen gute Bilder; außerdem fanden wir dort Podarcis muralis, Algyroides nigropunctatus (Pracht-Kieleidechse) und Lacerta viridis. Abends fuhren wir dann zu unserer nächsten Station, nach Zabljak im Durmitor-Nationalpark.

  • Fotosession mit Grasfrosch…

  • Zootoca vivipara (Nominatform)

  • Badestelle an der Mitrovica

  • Dalmatolacerta oxycephala zeigte sich in der Mitrovica-Schlucht sehr kooperativ

  • Eine prächtige Dalmatolacerta oxycephala

  • Algyroides nigropunctatus

  • Neugierige Lacerta viridis

  • Ankunft im Durmitor-Nationalpark

    02.08.

    Bei Zabljak machten wir uns auf die Suche nach Kreuzottern – dieses Mal mit Erfolg. Zudem wird das Gebiet von Lacerta agilis und recht zutraulichen Dinarolacerta mosorensis besiedelt. Nach ausgiebiger Fotosession fuhren wir zu unserem nächsten Standort – Virpazar am Skutari-See. Eine Nachtexkursion brachte dort lediglich Bufo bufo.

  • Berge bei Zabljak

  • Parnassius apollo (Apollofalter)

  • Dinarolacerta mosorensis ist im Durmitor weniger bunt gefärbt als im Lovcen

  • Gähnende Dinarolacerta mosorensis

  • Vipera berus bosniensis

  • Polyommatus damon (Großer Esparsetten-Bläuling)

  • Männliche Lacerta agilis bosnica…

  • …und noch eine

    03.08.

    Heiß – heiß – heiß! – Die hohen Temperaturen am Skutari-See wirkten sich negativ auf die Reptiliensuche aus: Wir fanden lediglich Lacerta trilineata (Riesensmaragdeidechse), Testudo hermanni, ein paar juvenile Dalmatolacerta oxycephala und Pelophylax shqipericus. Eine Nachmittags-Exkursion an die Küsten war erfolglos. Auf dem Rückweg konnten wir an einem Brunnen Lissotriton vulgaris fotografieren.

  • Am Skutari-See

  • Lacerta trilineata

  • Ein Paar von Testudo hermanni überquert die Straße

  • Lindenia tetraphylla (Seedrache)

  • Einige Schmetterlinge: Limenitis reducta (Blauschwarzer Eisvogel)

  • Apatura metis (ein Schillerfalter)

  • Iphiclides podalirius (Segelfalter)

  • Leptotes pirithous (Kleiner Wanderbläuling)

  • Pelophylax shqipericus

  • Lissotriton vulgaris graeca...

  • ...im natürlichen Habitat

  • Bye bye, Montenegro!

    04.08.

    Rückflug um 6:20 Uhr…

    Artenliste:
    1.    Salamandra salamandra (Larven)
    2.    Triturus macedonicus (Totfund)
    3.    Ichthyosaura alpestris
    4.    Lissotriton vulgaris
    5.    Bombina variegate
    6.    Bufo bufo
    7.    Hyla arborea (Larven)
    8.    Pelophylax ridibundus
    9.    Pelophylax shqipericus
    10.    Rana temporaria
    11.    Rana dalmatina
    12.    Testudo hermanni
    13.    Hemidactylus turcicus
    14.    Algyroides nigropunctatus
    15.    Dalmatolacerta oxycephala
    16.    Dinarolacerta mosorensis
    17.    Dinarolacerta montenegrina
    18.    Lacerta agilis
    19.    Lacerta viridis
    20.    Lacerta trilineata
    21.    Podarcis muralis
    22.    Podarcis melisellensis
    23.    Zootoca vivipara
    24.    Anguis graeca
    25.    Pseudopus apodus (dor)
    26.    Zamenis longissimus (Haut)
    27.    Natrix natrix
    28.    Natrix tessellata
    29.    Telescopus fallax
    30.    Vipera ammodytes
    31.    Vipera berus
    32.    Vipera ursinii