Rumänien, 24.05. - 03.06.2013

Bun venit - Hier sind unsere rumänischen Abenteuer: 10 Tage lang reisten wir durch dieses beeindruckende Land, in dem sich asiatische, mittel- und südeuropäische Faunenelemente treffen. Wir sahen weite Landschaften, enge Schluchten, hohe Berge und hatten dabei viele angenehme menschliche Begegnungen. Dieses Land ist ein großartiges Reiseziel! Schwerpunkt unserer Reise waren die Schwarzmeerküste und der Südwesten. Unsere Ausbeute: vier für uns neue Arten und vier neue Unterarten - vielen Dank an Cosmin Manci, Gabriela Insuratelu, Adorian Ardelean, Corina Ardelean, Vlad Cioflec und Jan van der Voort.

  • Linosa, 12.-17.06.2018

    Linosa, 12.-17.06.2018

    Das Robinson Crusoe-Projekt

    clearpx
  • Kastellorizo & Nisyros, 12.-21.05.2018

    Kastellorizo & Nisyros, 12.-21.05.2018

    Inseln am Rande Europas

    clearpx
  • Milos & Serifos, 14. – 21.04.2018

    Milos & Serifos, 14. – 21.04.2018

    Frühjahrsreise auf die westlichen Kykladen

    clearpx
  • Südostspanien, 10.2016 – 11.2017

    Südostspanien, 10.2016 – 11.2017

    Betische Eidechsen – Eine Fotodokumentation

    clearpx
  • Nordwestspanien, 16.-23.9.2017

    Nordwestspanien, 16.-23.9.2017

    Reptilienrallye auf der Iberischen Halbinsel

    clearpx
  • Ionische Inseln, 25.5.-5.6.2017

    Ionische Inseln, 25.5.-5.6.2017

    Kreuzfahrt in der Heimat des Odysseus

    clearpx
  • Portugal, 14. – 21.4.2017

    Portugal, 14. – 21.4.2017

    Eidechsensafari an der Atlantikküste

    clearpx
  • Rhodos & Kastellorizo, 27.3. – 2.4.2017

    Rhodos & Kastellorizo, 27.3. – 2.4.2017

    Season Opening 2017

    clearpx
  • Pyrenäen, 2008 - 2016

    Pyrenäen, 2008 - 2016

    Aller guten Dinge sind Drei: Die Suche nach den Pyrenäeneidechsen

    clearpx
  • Sizilien & Äolische Inseln, 26.5. – 6.6.2016

    Sizilien & Äolische Inseln, 26.5. – 6.6.2016

    Mission Vulkan! Rauchende Berge und seltene Reptilien

    clearpx
  • Astypalaia & Naxos, 25.3.-3.4.2016

    Astypalaia & Naxos, 25.3.-3.4.2016

    Hellas reloaded – Besuch in Europas Biodiversitäts-Labor

    clearpx
  • Spanien, 29.8.-11.9.2015

    Spanien, 29.8.-11.9.2015

    Biodiversität auf der Südost-Tangente

    clearpx
  • Montenegro, 2. – 11.7.2015

    Montenegro, 2. – 11.7.2015

    Eidechsensafari in den Bergen Montenegros

    clearpx
  •  Malta, 3. – 6.4.2015

    Malta, 3. – 6.4.2015

    Die exklusive Podarcis filfolensis Homestory!

    clearpx
  • Oman, 6.–15.3.2015

    Oman, 6.–15.3.2015

    Abenteuer im Südosten der arabischen Halbinsel

    clearpx
  • Zentralspanien, 29.8. - 14.9.2014

    Zentralspanien, 29.8. - 14.9.2014

    14 Tage in der Hitze Kastiliens

    clearpx
  • Lefkada, Kefalonia & Akarnania, 24.5. - 3.6.2014

    Lefkada, Kefalonia & Akarnania, 24.5. - 3.6.2014

    Reptilienabenteuer in Westgriechenland

    clearpx
  • Mallorca / Alicante - 15.-23.03.2014

    Mallorca / Alicante - 15.-23.03.2014

    2014 Season Kick-off mit 16 Reptilienarten

    clearpx
  • Korsika, 07.-17.09.2013

    Korsika, 07.-17.09.2013

    Berge, Meer und Felseidechsen

    clearpx
  • Portugal, 13. - 20.07.2013

    Portugal, 13. - 20.07.2013

    Eidechsensuche in Zentralportugal

    clearpx
  • Rumänien, 24.05. - 03.06.2013

    Rumänien, 24.05. - 03.06.2013

    Herpetologische Abenteuer von der Schwarzmeerküste zum Eisernen Tor

    clearpx
  • Menorca, 17. - 24.03.2013

    Menorca, 17. - 24.03.2013

    Besuch bei den Baleareneidechsen

    clearpx
  • Peloponnes, 20. - 27.10.2012

    Peloponnes, 20. - 27.10.2012

    Herbstreise quer durch den Peloponnes

    clearpx
  • Montenegro, 27.07. - 04.08.2012

    Montenegro, 27.07. - 04.08.2012

    Sommertrip in die Berge Montenegros

    clearpx
  • Skyros & Evia, 26.05. - 04.06.2012

    Skyros & Evia, 26.05. - 04.06.2012

    Die Suche nach den legendären "Rieseneidechsen"...

    clearpx
  • Kreta, 06. - 13.04.2012

    Kreta, 06. - 13.04.2012

    Auf der Suche nach den Blumen und Eidechsen Kretas...

    clearpx
  • Andalusien, 10. - 18.03.2012

    Andalusien, 10. - 18.03.2012

    Eine heiße Woche voller herpetologischer Highlights im Südwesten Andalusiens

    clearpx
  • Nordspanien, 02. - 13.09.2011

    Nordspanien, 02. - 13.09.2011

    Herpetologische Reise in den Nordwesten Spaniens: die Berge westlich von Leon, die Atlantikküste südlich von A Coruña und die Picos de Europa.

    clearpx
  • Ägäis, 28.05. - 13.06.2011

    Ägäis, 28.05. - 13.06.2011

    Fünf Inseln in zwei Wochen: Kythira, Pori, Milos, Kimolos und Sifnos

    clearpx
  • Rhodos & Kastellorizo, 12. - 19.03.2011

    Rhodos & Kastellorizo, 12. - 19.03.2011

    Exkursion zur östlichsten Insel Griechenlands...

    clearpx
  • Zentralspanien, 25.09. - 03.10.2010

    Zentralspanien, 25.09. - 03.10.2010

    Iberolacertas in der Sierra de Gredos, Pena de Francia und Sierra de Guadarrama

    clearpx
  • Alpen, 03. - 17.07.2010

    Alpen, 03. - 17.07.2010

    Unsere erste Tour in die Alpen führte uns ins Allgäu, die Julischen Alpen und nach Kärnten

    clearpx
  • Nord-Peloponnes, 03. - 11.04.2010

    Nord-Peloponnes, 03. - 11.04.2010

    Vier Podarcis-Arten auf einen Streich!

    clearpx
  • Nordgriechenland, 01. - 15. 06.2009

    Nordgriechenland, 01. - 15. 06.2009

    Traumreise durch das Pindos-Gebirge...

    clearpx
  • Sizilien, 28.03. - 04.04.2009

    Sizilien, 28.03. - 04.04.2009

    Orchideenreise in den Osten Siziliens

    clearpx
  • Spanien, November 2008 / Februar 2009

    Spanien, November 2008 / Februar 2009

    Eidechsen in der Provinz Alicante

    clearpx
  • Samos, September 2008 / 2009

    Samos, September 2008 / 2009

    Chamäleons, Goldmabuyen und schöne Strände...

    clearpx
  • Kalkeifel

    Kalkeifel

    Unser regionaler „Spielplatz“: botanische Highlights, artenreiche Schmetterlingswiesen und ein bisschen Herpetofauna…

    clearpx
  • Dobrudscha-Farben: Consolida orientalis (Rittersporn)

    24.05.
    Ankunft in Bukarest, von dort direkt an die Schwarzmeerküste bei Constanta, die wir abends erreichten.

    25.05.
    Wir fuhren in Richtung Vadu Beach, um uns mit Cosmin Manci (ein Biologe aus Iasi) und seiner Frau Gabriela zu treffen. Auf dem Weg dorthin brachte ein Zwischenstopp die erste Art auf unserer Wunchliste: Lacerta trilineata dobrogensis (Riesensmaragdeidechse). Im sumpfigen Küstengebiet von Vadu fanden wir Natrix natrix (Ringelnatter), Emys orbicularis (Europäische Sumpfschildkröte), Testudo graeca (Maurische Landschildkröte) und Podarcis tauricus (Taurische Mauereidechse). Wir waren aber vor allem an Eremias arguta (Steppenrenner) interessiert und mit Cosmin, der sich in dem Gebiet bestens auskannte, waren die richtigen Habitate schnell gefunden. Nach einer ausführlichen Fotosession mit den Steppenrennnern fuhren wir nach Babadag, einem artenreichen Schutzgebiet. Dort fanden wir Podarcis tauricus, Lacerta viridis (Östliche Smaragdeidechse), Testudo greaca und Ablepharus kitaibelii (Johannisechse).

  • Der erste Treffer: Lacerta trilineata dobrogica

  • Birgit & Gabriela chillen am Strand...

  • ...während Peter & Cosmin Eidechsen jagen.

  • Eremias arguta - die für uns wichtigste Art dieser Reise ist in Europa nur in Rumänien und den angrenzenden GUS-Staaten zu finden.

  • Paar von Eremias arguta

  • Orchis palustris (Sumpf-Knabenkraut)

  • Küstenebene bei Vadu

  • Ablepharus kitaibelii stepaneki

  • Podarcis tauricus (Nominatform)

  • Iris variegata

  • Limodorum abortivum

  • Lacerta viridis - die Tiere in dieser Gegend treten oftmals in der Farbmorphe meridionalis auf.

    26.05.
    Wir wollten noch mehr Fotos von Eremias arguta, und fuhren daher nochmals nach Vadu - der Strand war voller Steppenrenner. Danach machten wir uns auf den Weg nach Histria - die antiken Ruinen waren bevölkert von Podarcis tauricus; am Wasser fanden wir zahlreiche Natrix tessellata (Würfelnattern) und Natrix natrix. Leider gelangen uns hier keine guten Aufnahmen von Lacerta agilis chersonensis (Zauneidechse) - tatsächlich sollte ausgerechnet diese Unterart der Zauneidechse unsere einzige Enttäuschung werden (Für Cosmin unverständlich, dass wir wegen einer so gewöhnlichen Art soviel Aufhebens machten :-). Außerdem mussten wir in Histria lernen, dass eine ausgewachsene Dolichophis caspius (Pfeilnatter) sehr groß sein kann - viel zu groß für uns! Wir hofften daher, vielleicht noch ein kleineres Exemplar zu finden... Nach einem Mittagessen in Histria fuhren wir noch etwas durch die Gegend ohne spektakuläre Funde zu machen.

  • Eremias arguta in seiner vollen Pracht

  • Baby-Krokodil

  • Eremias arguta zeigt ein erstaunliches Fluchtverhalten: Die Fluchtdistanz liegt bei etwa 3 Metern und wenn die Tiere anfangen zu rennen, rennen sie sehr weit, oftmals 20 Meter...

  • ...manchmal bleiben sie bei vorsichtiger Annäherung aber einfach sitzen und flüchten dann gar nicht mehr...

  • ...sondern schauen neugierig in die Kamera

  • Trächtiges Weibchen

  • Unser einziges Beweisbild von Lacerta agilis chersonensis

  • Zwei Farbmorphen von Natrix tessellata: gemustert...

  • ...und einfarbig

  • Natrix natrix

  • Mittagessen bei Histria

  • Bradyporus dasypus

  • Podarcis tauricus

    27.05.
    Cosmin zeigte uns ein Gebiet bei Mangalia, in dem auch Vipera ammodytes (Hornotter) vorkommt; wir hatten jedoch kein Glück. Dafür fanden wir dieses Mal eine juvenile Dolichophis caspius (nicht zu groß für uns!). Außerdem gab es in dieser Gegend wieder Emys orbicularis, Testudo graeca und jede Menge Lacerta viridis. An diesem Tag verabschiedeten wir uns von Gabriela, die nach Hause musste, und Cosmin, der am darauf folgenden Tag arbeiten musste.

  • Juvenile Dolichophis caspius - nicht gerade beeindruckend, aber eine neue Art für uns...

  • Cosmin bewundert Peters neues Armband

  • Testudo graeca

  • Wo sind die Vipern?

    28.05.
    Wir verschwendeten den halben Tag mit der erfolglosen Suche nach Lacerta agilis - welche Schmach! Danach suchten wir nochmals Lacerta trilineata: ein Habitat, von dem ein trilineata-Vorkommen bekannt ist, erwies sich als Müllhalde. Also folgten wir einem Hinweis von Vlad Cioflec und fuhren nach Gura Dobrogei. Laut Literatur soll dort ausschließlich Lacerta viridis vorkommen. Wir fanden hier neben Lacerta viridis aber auch Lacerta trilineata - Vlad hatte mit seinem Hinweis also Recht behalten.

  • Männliche Podarcis tauricus (natürlich von Birgit fotografiert...)

  • Spermophilus citellus (Europäischer Ziesel)

  • Steppe

  • Lost in Dobrudscha...

  • Lacerta trilineata

  • Emys orbicularis

  • Zentralasien lässt grüßen!

    29.05.
    Wir fuhren vom Schwarzen Meer zum Eisernen Tor in Westrumänien - eine achtstündige Fahrt. Bei Orsova bricht die Donau durch die südlichen Ausläufer der Karpaten und hat so eine phantastische Landschaft geschaffen. Nach unserer Ankunft in Orsova machten wir noch einen Abendspaziergang in der Gegend und fanden Testudo hermanni (Griechische Landschildkröte), Darevskia praticola (Wieseneidechse), Lacerta viridis, Anguis colchica (Östliche Blindschleiche), Vipera ammodytes. Nach der kargen Dobrudscha-Steppe mutete die üppige Gegend um Orsova wie ein herpetologischer Supermarkt an!

  • On the road...

  • Donau, am rechten Ufer liegt Serbien

  • Testudo hermanni mit Passagier

  • Anguis colchica (?) - mit diesem Fund waren wir noch nicht ganz zufrieden, da sich das gefundene Exemplar kaum von Anguis graeca oder Anguis fragilis unterschied.

  • Darevskia praticola, ebenfalls eine neue Art für uns.

  • Vipera ammodytes

    30.05.
    In der Nacht hatte es geregnet - Salamanderwetter! Tatsächlich fanden wir ein Exemplar im Wald sowie ein paar sehr scheue Wieseneidechsen. Anschließend sollte sich die Gegend um das Kloster Vodita als sehr ergiebig erweisen: Lacerta viridis, Podarcis muralis (Mauereidechse), Darevskia praticola, Natrix tessellata, Testudo hermanni, Ablepharus kitaibelii, Emys orbicularis, Bombina variegata (Gelbbauchunke).

  • Salamandra salamandra (Feuersalamander)

  • Darevskia praticola - die Tiere sind scheue Biester!

  • Isophya speciosa

  • Salvium sp.

  • Lacerta viridis kommt hier in erstaunlicher Dichte vor.

  • Darevskia praticola, verborgen im trockenen Laub

  • Emys orbicularis close-up

  • Digitalis lanata (Woliger Fingerhut)

  • "Goldene" Testudo hermanni

  • Podarcis muralis...

  • ...und noch eine

  • Bombina variegata

    31.05.
    Wir fuhren in die Gegend von Moldova Noua, um uns mit Corina und Adorian Ardelean, zwei Biologen aus Timisoara mit beeindruckendem Wissen über Insekten und Pflanzen, zu treffen. In der Nera-Schlucht suchten wir Vipera ammodytes - erfolgeich! Anschließend zeigte uns Adorian ein Habitat, in dem er Anguis colchica gefunden hatte. Unsere Suche wurde mit einem stattlichen Exemplar belohnt. Außerdem fanden wir in der Gegend Lacerta agilis und Coronella austriaca (Schlingnatter) - ein sehr erfolgreicher Tag!

  • Dactylorhiza incarnata (Fleischfarbenes Knabenkraut)

  • Wo sind die Vipern? (Birgit, Adorian und Corina)

  • Hier sind sie! (Vipera ammodytes, in situ)

  • und noch eine (ein "Vipera in its habitat"-Bild :-)

  • Porträt

  • Vipera ammodytes

  • Peter prahlt mit seiner Viper

  • Cordulegaster bidentata (Gestreifte Quelljungfer)

  • Centaurea atropurpurea

  • Lycaena alciphron (Violetter Feuerfalter)

  • Lacerta viridis

  • Fahrt durch dynamisches Wetter

  • Unsere vierte neue Art: Anguis colchica - die männlichen Tiere sind viel massiger gebaut als Anguis fragilis (Westliche Blindschleiche) und erinnern fast an Pseudopus apodus (Scheltopusik)

  • Hypnotisiert von Anguis colchica?

  • Endlich: Lacerta agilis (für Adorian unverständlich, dass wir uns über so eine gewöhnliche Art freuten :-)

  • Verbascum phoeniceum (Violette Königskerze)

  • Birgit und Corina unterhalten sich über Kräuter...

  • Decticus verrucivorus (Warzenbeißer)

  • Coronella austriaca

  • nochmal dynamisches Wetter

    01.06.
    Bei regnerischem Wetter machten wir uns nochmal auf Darevskia-Suche bei Orsova, ab Mittag regnete es ununterbrochen.

  • Dog country: In Rumänien leben unzählige streunende Hunde

  • Darevskia praticola...

  • ...und noch eine

  • Melitaea arduinna

  • Libelloides macaronius (Östlicher Schmetterlingshaft)

  • Orsova

    02.06.
    Wir fuhren entlang der Südflanke der Karpaten nach Bukarest. Unterwegs sahen wir noch einige Zauneidechsen. Ein Abstecher zu einem Zootoca-Habitat an der "Transalpina" Passstraße wurde leider durch ein schweres Gewitter vorzeitig beendet. In Bukarest angekommen, erforschten wir die vitale Kneipenszene in der Innenstadt und am folgenden Tag flogen wir zurück nach Deutschland.

  • Lacerta agilis: die Tiere an der Südflanke der Karpathen zeigen alle mehr oder weniger "argus"-Merkmale

  • Digitalis grandiflora (Großblütiger Finderhut)

  • An der Transalpina-Passtraße

  • Bukarest: la revedere, Romania!